// Zahlen, Technik & Produktion

Elektrotechnik und Informationstechnik

Bachelor
 

  • Vollfach

// Steckbrief

Das Wissensgebiet der Elektrotechnik und Informationstechnik stellt die Kenntnisse und Methoden zur Verfügung, die zur Umsetzung physikalischen Wissens auf dem Gebiet der Elektrizitätslehre in den Aufbau dem Menschen dienender elektrisch betriebener Einrichtungen nötig sind und entwickelt die Methoden weiter. Das Zeitalter des "Lötkolbens" ist für die Elektrotechnik und Informationstechnik längst passé. Kommunikationstechnologien und Mikrosysteme bilden spannende Arbeits- und Forschungsgebiete. Wer nicht "nur" programmieren will, sondern sich auch für die physikalische und technische Realisier... mehr »

Eckdaten

Titel/Abschluss Bachelor of Science
Regelstudienzeit 6 Semester
ECTS-Punkte
Vollfach180CP
Unterrichtssprache

Zugangsvoraussetzung

Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife (z.B. Abitur, Einstufungsprüfung).
mehr Informationen unter Bewerbung und Zulassung

Zulassung für Erstsemester

zum Wintersemester
Zulassungsfrei
Bewerbung bis zum
15.07.

Studienplatzvergabe (DoSV)

Zulassung für höhere Semester

zum Wintersemester und zum Sommersemester
Zulassungsfrei
Bewerbung bis zum
15.07. bzw. 15.01.

Kontakt

Homepage http://www.fb1.uni-bremen.de/b...
Fachbereich Fachbereich 01: Physik/Elektrotechnik

// Beschreibung des Faches

videoPreviewplayBtn

Das Wissensgebiet der Elektrotechnik und Informationstechnik stellt die Kenntnisse und Methoden zur Verfügung, die zur Umsetzung physikalischen Wissens auf dem Gebiet der Elektrizitätslehre in den Aufbau dem Menschen dienender elektrisch betriebener Einrichtungen nötig sind und entwickelt die Methoden weiter. Das Zeitalter des "Lötkolbens" ist für die Elektrotechnik und Informationstechnik längst passé. Kommunikationstechnologien und Mikrosysteme bilden spannende Arbeits- und Forschungsgebiete. Wer nicht "nur" programmieren will, sondern sich auch für die physikalische und technische Realisierung von Bauelementen und Systemen interessiert, wird sich für dieses Studium entscheiden.

// Berufswege und Weiterqualifizierung

Spätere fachwissenschaftliche Tätigkeitsfelder

Tätigkeitsfelder eines Bachelorabsolventen sind neben der Entwicklung auch Vertrieb, weiterhin Konstruktion, Fertigung, Projektierung und Verwaltung. Dabei besteht enger Kontakt zu den Nachbardisziplinen Informatik, Maschinenbau und Physik.

Studienangebot für das Berufsziel Schule

Kein Studienangebot für das Lehramt an öffentlichen Schulen

Möglichkeiten zur anschließenden Weiterqualifizierung

Der Abschluss berechtigt zur Aufnahme eines wissenschaftlichen Masterstudiums in den Disziplinen:

Master of Science in Elektrotechnik und Informationstechnik

// Studieninhalte und Fächerkombinationen

Veranstaltungsangebot des Studiengangs im Online-Vorlesungsverzeichnis

Studienabschnitte / Studieninhalte / Modulbeschreibungen

Im Bachelorstudium werden Grundlagen in mathematisch-naturwissenschaftlichen und elektotechnischen Fächern vermittelt. Darauf aufbauend erfolgt eine Vertiefung in weiteren Kernfächern des Fachs Elektrotechnik und Informationstechnik, z.B. Regelungstechnik, Informationstechnik, Digitaltechnik, elektrische Energietechnik, Technologie.

Studienverlaufsplan

1. Studienjahr
- Grundlagen der Elektrotechnik I, II (V+Ü)
- Höhere Mathematik I, II (V+Ü)
- Physik für Elektrotechniker I, II (V+Ü)
- Physikalisches Praktikum I, II (P)
- Informatik I, II (V+Ü)
2. Studienjahr
- Höhere Mathematik III (V+Ü)
- Elektromagnetische Energiewandlung (V+Ü)
- Elektrische Messtechnik (V+ Ü)
- Lineare Systeme und Netzwerke (V+Ü)
- Stochastische Systeme (V+Ü)
- Bauelemente (V+P)
- Schaltungen (V+Ü)
- Theoretische Elektrotechnik I, II (V+Ü)
- Grundlagenlabor Elektrotechnik (P)
- ET Vertiefungsprojekt (P)
3. Studienjahr
- Für die Grundlagenfächer steht ein Katalog aus fünf Fächern zur Verfügung, aus de-nen drei ausgewählt werden müssen:
o Grundlagen der Regelungstechnik (V+Ü)
o Grundlagen der Informationstechnik (V+Ü)
o Grundlagen der Digitaltechnik (V+Ü)
o Grundlagen der Elektrischen Energietechnik (V+Ü)
o Grundlagen der Technologie (V+Ü)
- Folgende Kombinationen sind für den Übergang in die an der Universität Bremen an-gebotenen Mastervertiefungsrichtungen empfehlenswert:
o Energietechnik, Regelungstechnik, Digitaltechnik
o Informationstechnik, Regelungstechnik, Digitaltechnik
o Informationstechnik, Regelungstechnik, Technologie
o Technologie , Regelungstechnik, Digitaltechnik
Aus dem folgenden Wahlfächerkatalog sind zwei Fächer auszuwählen. Die Auswahl sollte sich danach richten, ob ein Masterstudiengang im Anschluss an das Bachelorstudium aufgenommen werden soll, und wenn ja, welcher bzw. in welchem Bereich ein direkter Berufseinstieg erfolgen soll.
- Digitale Signalverarbeitung
- Hochfrequenztechnik – Leitungstheorie
- Kommunikationsnetzwerke
- Embedded Systems
In verschiedenen Vertiefungspraktika können die erworbenen Kenntnisse angewendet werden:
- Vertiefungspraktikum, Nachrichtentechnik (P)
- Vertiefungspraktikum, Regelungstechnik (P)
- Vertiefungspraktikum, Digitaltechnik (P)
- ET-Vertiefungsprojekt (P): Die fachlichen Inhalte sind projektspezifisch.
- Vertiefungspraktikum (Block) (P)
Es sind folgende Wahlfächer zu belegen:
- Technisches Wahlpflichtfach, Wahlfach (V+Ü),
- Vertiefung I (V+Ü)
- Vertiefung II ( V+Ü)
- Nichttechnische Fächer (V+Ü).
Sie können einem offenen Katalog entnommen werden.

Pflicht-, Wahlpflicht- und Wahlfächer

Im Bachelorstudium sind keine Vertiefungsrichtungen vorgesehen. Es wird auf eine breite und fundierte Grundlagenausbildung Wert gelegt. Es stehen fünf Fächer zur Verfügung, aus denen im dritten Studienjahr drei gewählt werden müssen.

Typische Lehrveranstaltungsformen / Formen der Lehre / Lehrprofil

Formen der Lehre sind Vorlesungen, unterstützende praktische Übungen, Praktika in Larboratorien und die Projektarbeit.

Studienschwerpunkte / Vertiefungsrichtungen

Grundlagen der Regelungstechnik
Grundlagen der Informationstechnik
Grundlagen der Digitaltechnik
Grundlagen der elektrischen Energietechnik
Grundlagen der Technologie

General Studies


In den General Studies werden berufsfeldbezogene Veranstaltungen angeboten sowie Studientechniken und allgemeine Schlüsselqualifikationen vermittelt. Fachergänzend sind etwa Praktika und Projekte im Fach, Berufsorientierung und Methoden des natur- bzw. ingenieurwissenschaftlichen Arbeitens, Fachenglisch. Beispiele für überfachliche Angebote sind Schreib-, Präsentations- und Moderationstechniken, Projektmanagement, Zeitmanagement, Medienkompetenz.

Praktikum

Praktika werden den Studierneden grundsätzlich empfohlen.

Auslandssemester

Auslandssemester sind nicht verpflichtend aber möglich. Der Studienaufbau erlaubt einen Auslandsaufenthalt z.B. im 4. oder 5. Semester.

Prüfungen und Prüfungsformen

schriftliche und mündliche Prüfungen, Laborpraktika

// Bewerbung und Zulassung

Empfohlene Fähigkeiten / Zielgruppen / Ansprüche an Studierende

Studierende sollten gute Kenntnisse der höheren Mathematik mitbringen. Englischkenntnisse werden auf dem Niveau der Grundkurse gymnasialer Oberstufen erwartet. Fähigkeiten zum eigenständigen Erschließen von Fachwissen mithilfe von Medien (Bücher, Lehrprogramme etc.) sowie zu rKooperation in Arbeitsgruppen (z.B. bei der Bearbeitung von Experimenten) sind bereits zu Beginn des Studiums sehr hilfreich.
Der Fachbereich 1 bietet für Erstsemester ein Einführungsmodul vor Beginn des Studiums sowie einen Online-Mathematik-Brückenkurs an.

Zugangsvoraussetzung Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife (z.B. Abitur, Einstufungsprüfung).
Infos zum Studium ohne Abitur.
Zulassung
für Studienanfänger Zulassungsfrei; es stehen Studienplätze für alle BewerberInnen zur Verfügung
für höhere Semester Zulassungsfrei; es stehen Studienplätze für alle BewerberInnen zur Verfügung
Bewerbung über http://www.uni-bremen.de/studium/bewerbung-immatrikulation/bachelor-1-juristische-pruefung/antraege.html
Frist für die Bewerbung/Einschreibung Anfänger 15.07. zum Wintersemester
Frist für die Bewerbung/Einschreibung Fortgeschrittene 15.07. zum Wintersemester
15.01. zum Sommersemester
Studienbeginn Anfänger WiSe
Studienbeginn Fortgeschrittene WiSe und SoSe

// Formalia und Ordnungsmittel

Studienform Grundständiger Studiengang
studierbar als Vollfach
studierbar für Schulformen
Abschluss Bachelor
Titel nach dem Studium Bachelor of Science (B.Sc.)
Regelstudienzeit 6 Semester
ECTS-Punkte
Vollfach180CP
Akkreditiert
als Vollfach
durch: ASIIN
am: 15.12.2009
bis: 30.09.2015
BAföG 6 Semester
Kosten Semesterbeitrag 298,92€
Bremen hat ein Studienkontengesetz.
weitere Unterrichtssprachen
Ordnungen
Prüfungsordnung
vom 19.12.2012: Allgemeiner Teil Bachelor PO AT-BPO-12-12[pdf](113.3 KB)
vom 09.07.2014: BPO-Elektro-Informationstechnik-07-14[pdf](111.2 KB)

// Forschung und Lehre

Lehrende 11 Professoren und 1 Professorin im Fach Elektrotechnik 
Lehrbeaufragte aus Universität und Industrie
Studierende 34 Studentinnen
191 Studenten
Kooperationen Die Arbeitsgruppen sind durch zahlreiche Forschungsprojekte mit der Industrie vernetzt. Die Inhalte dieser Arbeiten gehen auch in die Ausbildung mit ein.

// Kontakt und Beratung

Homepage des Studiengangs http://www.fb1.uni-bremen.de/b...
Fachbereich Fachbereich 01: Physik/Elektrotechnik
Studentische Interessenvertretung Elektrotechnik
Gebäude: NW1 , Raum: W3150
E-Mail: stugaet@uni-bremen.de
Forum: Hinweis: Der StugA nimmt keine Bewerbungen entgegen!

Note: The students association is not responsible for the application process! Please refer to the Master Office Msc in CIT/IAE http://www.mci.uni-bremen.de/

Treffen: Mittwoch von 14 bis 15 Uhr
Studienfachberatung Prof.Dr. Steffen Paul
Gebäude NW1, Raum W2140
E-Mail: stpa@uni-bremen.de
Telefon: 218-62540
Sprechzeiten: Di 12-13 Uhr
Sekretariat: Valerie Gerdes
Gebäude NW1, Raum W2100
Telefon 218-62525
Stand der Informationen 07.02.2017
Autor Prof. Dr.-Ing. Steffen Paul