Sprache & Literatur

Romanistik International

Master

© Pathathai Chungyam / fotolia.com

Steckbrief

Der Masterstudiengang Romanistik International versteht sich als zeitgemäße Fortentwicklung der traditionellen Romanistik unter Einschluss aktueller literatur-, medien-, sprach- und kulturwissenschaftlicher Ansätze. Der Master zeichnet sich durch einen besonderen Schwerpunkt auf der internationalen Komponente aus, indem der Unterricht weitestgehend in... mehr » mehr »


Eckdaten

Titel/Abschluss

Master of Arts (M.A.)

Regelstudienzeit

4 Semester

ECTS-Punkte

Vollfach
120CP

Unterrichtssprache

Deutsch

Weitere Unterrichtssprachen

Französisch, Spanisch

Zugangsvoraussetzung

Für die Aufnahme in einen Masterstudiengang ist der Abschluss eines Studiums auf Bachelor-Niveau Voraussetzung. Die fachspezifischen Zugangsvoraussetzungen sind in der aktuellen Aufnahme-/Zulassungsordnung (s. u.) geregelt. Darin enthalten sind auch die unterschiedlichen Fristen für die Nachweiserbringung.

Mehr Informationen unter Bewerbung und Zulassung

Zulassung für Erstsemester

zum Wintersemester

zulassungsfrei; es stehen Studienplätze für alle erfolgreichen BewerberInnen zur Verfügung.

Bewerbung bis zum

15.07.

Zulassung für höhere Semester

zum Wintersemester und zum Sommersemester

zulassungsfrei

Bewerbung bis zum

15.07. bzw. 15.01.

BESCHREIBUNG DES FACHES

Der Masterstudiengang Romanistik International versteht sich als zeitgemäße Fortentwicklung der traditionellen Romanistik unter Einschluss aktueller literatur-, medien-, sprach- und kulturwissenschaftlicher Ansätze. Der Master zeichnet sich durch einen besonderen Schwerpunkt auf der internationalen Komponente aus, indem der Unterricht weitestgehend in der jeweiligen Zielsprache (Französisch oder Spanisch) stattfindet und überdies ein integriertes Auslandsstudium sowie ab 2019/20 eine bi-nationale Studienoption mit Madrid angeboten wird. Durch ein geregeltes Anerkennungsverfahren kann er im Anschluss an einen Master of Education oder einen anderen Lehramtsabschluss auch einjährig studiert werden.

Der zweijährige Double Degree "Estudios hispánicos binacionales" besteht zwischen dem Bremer Masterstudiengang Romanistik International und dem Máster Universitario en Lengua y Literatura Españolas Actuales der Madrider Universität Carlos III, wo alle Studierenden das erste Studienjahr absolvieren. Die Studierenden schreiben sich in die Masterstudiengänge beider Universitäten ein und werden von den Studiengebühren befreit, allerdings liegt das Vorschlagsrecht für die Auswahl in Bremen, wo sich die Studierenden zwischen dem 1.4. und dem 1.5. für den Masterstudiengang Romanistik International, Option Double Degree Estudios hispánicos binacionales, bewerben müssen. Wenn sie ausgewählt werden, müssen Sie sich unverzüglich in Madrid einschreiben (bis zum 31.5.). Es ist möglich, den Auslandsstudienaufenthalt über Erasmus zu fördern, bitte setzen Sie sich frühzeitig mit unserer Erasmusbeauftragten Henrike Evers in Verbindung und bedenken Sie, dass das Studium in Madrid schon Mitte September beginnt und Sie sich rechtzeitig eine Unterkunft suchen müssen. In den ersten beiden Semestern werden Lehrveranstaltungen in den Literatur- und Sprachwissenschaften besucht, im zweiten Studienjahr erfolgt eine Festlegung auf eine der beiden Disziplinen, in der dann auch die Masterarbeit geschrieben wird. Mit Ausnahme des Bremer Moduls 10 finden alle Seminare auf Spanisch statt

BERUFSWEGE UND WEITERQUALIFIZIERUNG

Spätere fachwissenschaftliche Tätigkeitsfelder

·        Wissenschaft (Romanistik, Hispanistik, Frankoromanistik, Vergleichende Literaturwissenschaften oder Sprachwissenschaften, Kultur- und Medien- oder Filmwissenschaften mit romanischem Schwerpunkt)

·        Medien und Verlagswesen (Belletristik, Schulbuch-, Wissenschafts- und Wörterbuchverlage, Internetpublikationen, Presse, Digitale Medien, Literaturagenturen)

·       literarische und angewandte Übersetzung

·       Theater und Film

·       Weiterbildung, öffentliche und private Bildungseinrichtungen

·       nationale und internationale Agenturen der Sprachpolitik und Sprachplanung

·       interkulturelle Trainings

·       europäische und internationale Organisationen und NGOs etc.

 

Studienangebot für das Berufsziel Schule

Kein Studienangebot für das Lehramt an öffentlichen Schulen

Möglichkeiten zur anschließenden Weiterqualifizierung

Der Abschluss berechtigt zur Aufnahme einer Promotion.

STUDIENINHALTE UND FÄCHERKOMBINATIONEN

Veranstaltungsangebot des Studiengangs im Online-Vorlesungsverzeichnis

Studienabschnitte / Studieninhalte / Modulbeschreibungen

 

Der Master Romanistik International bildet wissenschaftlichen Nachwuchs und Akademiker*innen für Kultur vermittelnde Berufsfelder aus, von denen heute eine fundierte Kenntnis in romanischen Sprachen und Literaturen mit Blick und Expertise über die europäische Perspektive hinaus erwartet wird. Daher verbindet der M.A. Romanistik International das Studium der Frankophonie bzw. der Hispanophonie mit literatur-, film- und kulturwissenschaftlichen sowie sprachwissen­schaftlichen Anteilen mit forschungsorientierten Modulen und einem obligatorischen Auslands­studium. Mit den Aspekten Literaturtheorie, Narratologie, Film und Medien, Literaturen Spaniens und Hispanoamerikas, Literaturen der Frankophonie und des Mittelmeerraums, romanischen Kulturräumen der Neuzeit und der Moderne sowie Postkolonialen Literaturen wird die Literatur der Romania in ihrer Vielfalt und heutigen weltweiten Bedeutung sichtbar. Einen Schwerpunkt der Sprachwissenschaft bilden die Ursachen und Auswirkungen von Variation und Wandel in den romanischen Sprachen der Gegenwart unter besonderer Berücksichtigung sprachkultureller, sozio- bzw. kontakt- und migrationslinguistischer sowie systemlinguistischer Aspekte. Bremen bietet dabei eine anwendungsorientierte Sprach­wissenschaft, innerhalb derer dem Umgang mit authentischen Sprachdaten besondere Aufmerksamkeit gewidmet wird.

 

Über Kooperationen mit am Fachbereich 10 angesiedelten Forschungsinstituten wie dem Institut für postkoloniale und transkulturelle Studien (INPUTS), dem Bremer Institut für Kanada- und Québec-Studien BIKQA), dem Institut Ibero-Amerika (IIA) und dem Bremer Institut für transmediale Textualitätsforschung (BItT) garantieren wir eine enge Verzahnung von Lehre und Forschung. Es bestehen vielfältige internationale Kooperationen, die kontinuierlich ausgebaut werden. Derzeit bestehen Austauschprogramme und Kooperationsabkommen mit 36 Universi­täten in Spanien und Lateinamerika, mit 25 Universitäten in Frankreich und französisch­sprachigen Ländern, sowie mit drei in Portugal und mit weiteren 12 Universitäten in Italien für weitere Forschungs- und Sprachaufenthalte.

BEWERBUNG UND ZULASSUNG

Empfohlene Fähigkeiten / Zielgruppen / Ansprüche an Studierende

 

Aufnahmevoraussetzungen sind ein Hochschulabschluss in (romanischer) Philologie, Kulturwissenschaften oder Film-/Medienwissenschaft bzw. vergleichbare Fächer sowie  Sprachkenntnisse in Französisch oder Spanisch auf dem Niveau C1. Sie sollten sehr gerne lesen und in der Fremdsprache kommunizieren sowie ein großes Interesse an den Ländern und Kulturen der Romania haben.

Double Degree "Estudios hispánicos binacionales" :

Aufnahmevoraussetzungen sind mind. 180 CP eines Hochschulabschlusses in (romanischer) Philologie, Geistes- oder Kulturwissenschaften oder Film-/Medienwissenschaft sowie Sprachkenntnisse in Spanisch auf dem Niveau C1. Sie sollten sehr gerne lesen, auf Spanisch kommunizieren und ein großes Interesse an den Ländern und Kulturen der spanischsprachigen Welt haben.

Einzureichende Unterlagen:

Motivationsschreiben (2 Seiten):

- Begründung des besonderen Interesses an diesem binationalen Studiengang,

- Darstellung der studiengangsrelevanten Studien- und ggf. Forschungs¬erfahrungen sowie des intellektuellen Profils,

- Darstellung der eigenen Studieninteressen,

- Darstellung der angestrebten beruflichen Orientierung.

Ein Nachweis über Deutschkenntnisse (Niveau A2 des europäischen Referenzrahmens) und Spanischkenntnisse (Niveau C1 des europäischen Referenzrahmens)

Zugangsvoraussetzung

Für die Aufnahme in einen Masterstudiengang ist der Abschluss eines Studiums auf Bachelor-Niveau Voraussetzung. Die fachspezifischen Zugangsvoraussetzungen sind in der aktuellen Aufnahme-/Zulassungsordnung (s. u.) geregelt. Darin enthalten sind auch die unterschiedlichen Fristen für die Nachweiserbringung.

Zulassungsordnung

Zulassung

für Studienanfänger

zulassungsfrei; es stehen Studienplätze für alle erfolgreichen BewerberInnen zur Verfügung.


für höhere Semester

zulassungsfrei


Bewerbung über

Frist für die Bewerbung/Einschreibung Anfänger

  • 15.07. zum Wintersemester

Frist für die Bewerbung/Einschreibung Fortgeschrittene

  • 15.07. zum Wintersemester
  • 15.01. zum Sommersemester

Studienbeginn Anfänger

WiSe

Studienbeginn Fortgeschrittene

WiSe und SoSe

Besonderheiten bei der Zulassung

Der zweijährige Double Degree "Estudios hispánicos binacionales" besteht zwischen dem Bremer Masterstudiengang Romanistik International und dem Máster Universitario en Lengua y Literatura Españolas Actuales der Madrider Universität Carlos III, wo alle Studierenden das erste Studienjahr absolvieren.

Die Studierenden schreiben sich in die Masterstudiengänge beider Universitäten ein und werden von den Studiengebühren befreit, allerdings liegt das Vorschlagsrecht für die Auswahl in Bremen, wo sich die Studierenden zwischen dem 1.4. und dem 1.5. für den Masterstudiengang Romanistik International, Option Double Degree Estudios hispánicos binacionales, bewerben müssen. Wenn sie ausgewählt werden, müssen Sie sich unverzüglich in Madrid einschreiben (bis zum 31.5.).

FORMALIA

Studienform

Aufbaustudiengang

Zeitaufwand

Vollzeitstudium

Studierbar als

Vollfach

Abschluss

Master

Titel/Abschluss

Master of Arts (M.A.)

Regelstudienzeit

4 Semester

ECTS-Punkte

Vollfach
120CP

Systemakkreditiert


durch: AAQ
am: 16.09.2016

BAföG

4 Semester

Kosten

Semesterbeitrag 382,67 €

Bremen hat ein Studienkontengesetz.

Unterrichtssprache

Deutsch

Weitere Unterrichtssprachen

  • Französisch
  • Spanisch

Ordnungen

Prüfungsordnung
Zulassungsordnung

FORSCHUNG UND LEHRE

Fachgebiete

          Der Masterstudiengang Romanistik International ist forschungsorientiert. Daher bieten wir neben Forschungsmodulen aus Literatur-, Kultur- und Sprachwissenschaft, internationaler Universitätserfahrung sowie weiterer romanischen Sprachen auch Wissenschaftspraxis in Form einer Forschungs- und Lehrassistenz an.

 

 

 

• Der Double Degree-Studiengang ist forschungsorientiert. Daher bieten wir Forschungsmodule aus Literatur-, Film- und Sprachwissenschaft, internationale Universitätserfahrung sowie weitere romanische Sprachen an.

KONTAKT UND BERATUNG

Studienfachberatung

Gisela Febel
E-Mail: febel(at)uni-bremen.de
Carolin Patzelt
E-Mail: cpatzelt(at)uni-bremen.de
Sabine Schlickers
E-Mail: schlicke(at)uni-bremen.de

Studienzentrum

Jana Wachsmuth
Gebäude: GW2, Raum: B 3260
E-Mail: jana.wachsmuth(at)uni-bremen.de
Telefon: 0421/218-68039

Dienstags und Donnerstags, 12:00 – 14:00 Uhr

Praxisbüro

Dr. Ute Siewerts
Gebäude: GW2, Raum: A3830
E-Mail: siewerts(at)uni-bremen.de
Telefon: 218-68284

Montag, 15 bis 17 Uhr

Geschäftsstelle des Studiengangs

Prof. Dr. Andreas Grünewald
E-Mail: gruenewald(at)uni-bremen.de
Gisela Febel
E-Mail: febel(at)uni-bremen.de
Carolin Patzelt
E-Mail: cpatzelt(at)uni-bremen.de
Sabine Schlickers
E-Mail: schlicke(at)uni-bremen.de

Geschäftsstelle des Fachbereichrates

Prof. Dr. Thomas Althaus
Gebäude: GW2
E-Mail: talthaus(at)uni-bremen.de

testete auf deutsch

Geschäftsstelle des Prüfungsauschusses

Sabine Schlickers
E-Mail: schlicke(at)uni-bremen.de
Geschäftsstelle Fachbereich 10 Zentrales Prüfungsamt
Gebäude: ZB
E-Mail: zpa-fb10(at)uni-bremen.de
Telefon: 218-61203 / 218-61209

Stand der Informationen

17.09.2019
Beschreibung des Faches

BESCHREIBUNG DES FACHES

Der Masterstudiengang Romanistik International versteht sich als zeitgemäße Fortentwicklung der traditionellen Romanistik unter Einschluss aktueller literatur-, medien-, sprach- und kulturwissenschaftlicher Ansätze. Der Master zeichnet sich durch einen besonderen Schwerpunkt auf der internationalen Komponente aus, indem der Unterricht weitestgehend in der jeweiligen Zielsprache (Französisch oder Spanisch) stattfindet und überdies ein integriertes Auslandsstudium sowie ab 2019/20 eine bi-nationale Studienoption mit Madrid angeboten wird. Durch ein geregeltes Anerkennungsverfahren kann er im Anschluss an einen Master of Education oder einen anderen Lehramtsabschluss auch einjährig studiert werden.

Der zweijährige Double Degree "Estudios hispánicos binacionales" besteht zwischen dem Bremer Masterstudiengang Romanistik International und dem Máster Universitario en Lengua y Literatura Españolas Actuales der Madrider Universität Carlos III, wo alle Studierenden das erste Studienjahr absolvieren. Die Studierenden schreiben sich in die Masterstudiengänge beider Universitäten ein und werden von den Studiengebühren befreit, allerdings liegt das Vorschlagsrecht für die Auswahl in Bremen, wo sich die Studierenden zwischen dem 1.4. und dem 1.5. für den Masterstudiengang Romanistik International, Option Double Degree Estudios hispánicos binacionales, bewerben müssen. Wenn sie ausgewählt werden, müssen Sie sich unverzüglich in Madrid einschreiben (bis zum 31.5.). Es ist möglich, den Auslandsstudienaufenthalt über Erasmus zu fördern, bitte setzen Sie sich frühzeitig mit unserer Erasmusbeauftragten Henrike Evers in Verbindung und bedenken Sie, dass das Studium in Madrid schon Mitte September beginnt und Sie sich rechtzeitig eine Unterkunft suchen müssen. In den ersten beiden Semestern werden Lehrveranstaltungen in den Literatur- und Sprachwissenschaften besucht, im zweiten Studienjahr erfolgt eine Festlegung auf eine der beiden Disziplinen, in der dann auch die Masterarbeit geschrieben wird. Mit Ausnahme des Bremer Moduls 10 finden alle Seminare auf Spanisch statt

Berufswege und Weiterqualifizierung

BERUFSWEGE UND WEITERQUALIFIZIERUNG

Spätere fachwissenschaftliche Tätigkeitsfelder

·        Wissenschaft (Romanistik, Hispanistik, Frankoromanistik, Vergleichende Literaturwissenschaften oder Sprachwissenschaften, Kultur- und Medien- oder Filmwissenschaften mit romanischem Schwerpunkt)

·        Medien und Verlagswesen (Belletristik, Schulbuch-, Wissenschafts- und Wörterbuchverlage, Internetpublikationen, Presse, Digitale Medien, Literaturagenturen)

·       literarische und angewandte Übersetzung

·       Theater und Film

·       Weiterbildung, öffentliche und private Bildungseinrichtungen

·       nationale und internationale Agenturen der Sprachpolitik und Sprachplanung

·       interkulturelle Trainings

·       europäische und internationale Organisationen und NGOs etc.

 

Studienangebot für das Berufsziel Schule

Kein Studienangebot für das Lehramt an öffentlichen Schulen

Möglichkeiten zur anschließenden Weiterqualifizierung

Der Abschluss berechtigt zur Aufnahme einer Promotion.

Studieninhalte und Fächerkombinationen

STUDIENINHALTE UND FÄCHERKOMBINATIONEN

Veranstaltungsangebot des Studiengangs im Online-Vorlesungsverzeichnis

Studienabschnitte / Studieninhalte / Modulbeschreibungen

 

Der Master Romanistik International bildet wissenschaftlichen Nachwuchs und Akademiker*innen für Kultur vermittelnde Berufsfelder aus, von denen heute eine fundierte Kenntnis in romanischen Sprachen und Literaturen mit Blick und Expertise über die europäische Perspektive hinaus erwartet wird. Daher verbindet der M.A. Romanistik International das Studium der Frankophonie bzw. der Hispanophonie mit literatur-, film- und kulturwissenschaftlichen sowie sprachwissen­schaftlichen Anteilen mit forschungsorientierten Modulen und einem obligatorischen Auslands­studium. Mit den Aspekten Literaturtheorie, Narratologie, Film und Medien, Literaturen Spaniens und Hispanoamerikas, Literaturen der Frankophonie und des Mittelmeerraums, romanischen Kulturräumen der Neuzeit und der Moderne sowie Postkolonialen Literaturen wird die Literatur der Romania in ihrer Vielfalt und heutigen weltweiten Bedeutung sichtbar. Einen Schwerpunkt der Sprachwissenschaft bilden die Ursachen und Auswirkungen von Variation und Wandel in den romanischen Sprachen der Gegenwart unter besonderer Berücksichtigung sprachkultureller, sozio- bzw. kontakt- und migrationslinguistischer sowie systemlinguistischer Aspekte. Bremen bietet dabei eine anwendungsorientierte Sprach­wissenschaft, innerhalb derer dem Umgang mit authentischen Sprachdaten besondere Aufmerksamkeit gewidmet wird.

 

Über Kooperationen mit am Fachbereich 10 angesiedelten Forschungsinstituten wie dem Institut für postkoloniale und transkulturelle Studien (INPUTS), dem Bremer Institut für Kanada- und Québec-Studien BIKQA), dem Institut Ibero-Amerika (IIA) und dem Bremer Institut für transmediale Textualitätsforschung (BItT) garantieren wir eine enge Verzahnung von Lehre und Forschung. Es bestehen vielfältige internationale Kooperationen, die kontinuierlich ausgebaut werden. Derzeit bestehen Austauschprogramme und Kooperationsabkommen mit 36 Universi­täten in Spanien und Lateinamerika, mit 25 Universitäten in Frankreich und französisch­sprachigen Ländern, sowie mit drei in Portugal und mit weiteren 12 Universitäten in Italien für weitere Forschungs- und Sprachaufenthalte.

Bewerbung und Zulassung

BEWERBUNG UND ZULASSUNG

Empfohlene Fähigkeiten / Zielgruppen / Ansprüche an Studierende

 

Aufnahmevoraussetzungen sind ein Hochschulabschluss in (romanischer) Philologie, Kulturwissenschaften oder Film-/Medienwissenschaft bzw. vergleichbare Fächer sowie  Sprachkenntnisse in Französisch oder Spanisch auf dem Niveau C1. Sie sollten sehr gerne lesen und in der Fremdsprache kommunizieren sowie ein großes Interesse an den Ländern und Kulturen der Romania haben.

Double Degree "Estudios hispánicos binacionales" :

Aufnahmevoraussetzungen sind mind. 180 CP eines Hochschulabschlusses in (romanischer) Philologie, Geistes- oder Kulturwissenschaften oder Film-/Medienwissenschaft sowie Sprachkenntnisse in Spanisch auf dem Niveau C1. Sie sollten sehr gerne lesen, auf Spanisch kommunizieren und ein großes Interesse an den Ländern und Kulturen der spanischsprachigen Welt haben.

Einzureichende Unterlagen:

Motivationsschreiben (2 Seiten):

- Begründung des besonderen Interesses an diesem binationalen Studiengang,

- Darstellung der studiengangsrelevanten Studien- und ggf. Forschungs¬erfahrungen sowie des intellektuellen Profils,

- Darstellung der eigenen Studieninteressen,

- Darstellung der angestrebten beruflichen Orientierung.

Ein Nachweis über Deutschkenntnisse (Niveau A2 des europäischen Referenzrahmens) und Spanischkenntnisse (Niveau C1 des europäischen Referenzrahmens)

Zugangsvoraussetzung

Für die Aufnahme in einen Masterstudiengang ist der Abschluss eines Studiums auf Bachelor-Niveau Voraussetzung. Die fachspezifischen Zugangsvoraussetzungen sind in der aktuellen Aufnahme-/Zulassungsordnung (s. u.) geregelt. Darin enthalten sind auch die unterschiedlichen Fristen für die Nachweiserbringung.

Zulassungsordnung

Zulassung

für Studienanfänger

zulassungsfrei; es stehen Studienplätze für alle erfolgreichen BewerberInnen zur Verfügung.


für höhere Semester

zulassungsfrei


Bewerbung über

Frist für die Bewerbung/Einschreibung Anfänger

  • 15.07. zum Wintersemester

Frist für die Bewerbung/Einschreibung Fortgeschrittene

  • 15.07. zum Wintersemester
  • 15.01. zum Sommersemester

Studienbeginn Anfänger

WiSe

Studienbeginn Fortgeschrittene

WiSe und SoSe

Besonderheiten bei der Zulassung

Der zweijährige Double Degree "Estudios hispánicos binacionales" besteht zwischen dem Bremer Masterstudiengang Romanistik International und dem Máster Universitario en Lengua y Literatura Españolas Actuales der Madrider Universität Carlos III, wo alle Studierenden das erste Studienjahr absolvieren.

Die Studierenden schreiben sich in die Masterstudiengänge beider Universitäten ein und werden von den Studiengebühren befreit, allerdings liegt das Vorschlagsrecht für die Auswahl in Bremen, wo sich die Studierenden zwischen dem 1.4. und dem 1.5. für den Masterstudiengang Romanistik International, Option Double Degree Estudios hispánicos binacionales, bewerben müssen. Wenn sie ausgewählt werden, müssen Sie sich unverzüglich in Madrid einschreiben (bis zum 31.5.).

Formalia

FORMALIA

Studienform

Aufbaustudiengang

Zeitaufwand

Vollzeitstudium

Studierbar als

Vollfach

Abschluss

Master

Titel/Abschluss

Master of Arts (M.A.)

Regelstudienzeit

4 Semester

ECTS-Punkte

Vollfach
120CP

Systemakkreditiert


durch: AAQ
am: 16.09.2016

BAföG

4 Semester

Kosten

Semesterbeitrag 382,67 €

Bremen hat ein Studienkontengesetz.

Unterrichtssprache

Deutsch

Weitere Unterrichtssprachen

  • Französisch
  • Spanisch

Ordnungen

Prüfungsordnung
Zulassungsordnung
Forschung und Lehre

FORSCHUNG UND LEHRE

Fachgebiete

          Der Masterstudiengang Romanistik International ist forschungsorientiert. Daher bieten wir neben Forschungsmodulen aus Literatur-, Kultur- und Sprachwissenschaft, internationaler Universitätserfahrung sowie weiterer romanischen Sprachen auch Wissenschaftspraxis in Form einer Forschungs- und Lehrassistenz an.

 

 

 

• Der Double Degree-Studiengang ist forschungsorientiert. Daher bieten wir Forschungsmodule aus Literatur-, Film- und Sprachwissenschaft, internationale Universitätserfahrung sowie weitere romanische Sprachen an.

Kontakt und Beratung

KONTAKT UND BERATUNG

Studienfachberatung

Gisela Febel
E-Mail: febel(at)uni-bremen.de
Carolin Patzelt
E-Mail: cpatzelt(at)uni-bremen.de
Sabine Schlickers
E-Mail: schlicke(at)uni-bremen.de

Studienzentrum

Jana Wachsmuth
Gebäude: GW2, Raum: B 3260
E-Mail: jana.wachsmuth(at)uni-bremen.de
Telefon: 0421/218-68039

Dienstags und Donnerstags, 12:00 – 14:00 Uhr

Praxisbüro

Dr. Ute Siewerts
Gebäude: GW2, Raum: A3830
E-Mail: siewerts(at)uni-bremen.de
Telefon: 218-68284

Montag, 15 bis 17 Uhr

Geschäftsstelle des Studiengangs

Prof. Dr. Andreas Grünewald
E-Mail: gruenewald(at)uni-bremen.de
Gisela Febel
E-Mail: febel(at)uni-bremen.de
Carolin Patzelt
E-Mail: cpatzelt(at)uni-bremen.de
Sabine Schlickers
E-Mail: schlicke(at)uni-bremen.de

Geschäftsstelle des Fachbereichrates

Prof. Dr. Thomas Althaus
Gebäude: GW2
E-Mail: talthaus(at)uni-bremen.de

testete auf deutsch

Geschäftsstelle des Prüfungsauschusses

Sabine Schlickers
E-Mail: schlicke(at)uni-bremen.de
Geschäftsstelle Fachbereich 10 Zentrales Prüfungsamt
Gebäude: ZB
E-Mail: zpa-fb10(at)uni-bremen.de
Telefon: 218-61203 / 218-61209

Stand der Informationen

17.09.2019