Wirtschaft & Recht

Sozialpolitik

Master

© Pathathai Chungyam / fotolia.com

Steckbrief

Der Masterstudiengang Sozialpolitik bietet eine viersemestrige hochwertige Ausbildung auf internationalem Niveau. Er bietet ein interdisziplinäres Ausbildungsprogramm in den Bereichen Politikwissenschaft, Soziologie, Ökonomie, Rechtswissenschaft und Gesundheitswissenschaft. Die Entwicklung von Sozialstaat und Zivilgesellschaft, die Auseinandersetzung mit europäischen Wohlfahrtsstaaten, ihre Zukunft unter Globalisierungsbedingungen und internationale Vergleiche sind ebenso Bestandteil des Studiums wie der genaue Blick auf konkrete Teilbereiche und Fe... mehr » mehr »


Eckdaten

Titel/Abschluss

Master of Arts (M.A.)

Regelstudienzeit

4 Semester

ECTS-Punkte

Vollfach
120CP

Unterrichtssprache

Deutsch

Zugangsvoraussetzung

Für die Aufnahme in einen Masterstudiengang ist der Abschluss eines Studiums auf Bachelor-Niveau Voraussetzung. Die fachspezifischen Zugangsvoraussetzungen sind in der aktuellen Aufnahme-/Zulassungsordnung (s. u.) geregelt. Darin enthalten sind auch die unterschiedlichen Fristen für die Nachweiserbringung.

Mehr Informationen unter Bewerbung und Zulassung

Zulassung für Erstsemester

zum Wintersemester

Beschränkte Anzahl von Studienplätzen. Zulassung nach Zulassungs-/Aufnahmeordnung.

Bewerbung bis zum

15.06.

Zulassung für höhere Semester

zum Wintersemester und zum Sommersemester

zulassungsfrei

Bewerbung bis zum

15.06. bzw. 15.01.

BESCHREIBUNG DES FACHES

Der Masterstudiengang Sozialpolitik bietet eine viersemestrige hochwertige Ausbildung auf internationalem Niveau. Er bietet ein interdisziplinäres Ausbildungsprogramm in den Bereichen Politikwissenschaft, Soziologie, Ökonomie, Rechtswissenschaft und Gesundheitswissenschaft. Die Entwicklung von Sozialstaat und Zivilgesellschaft, die Auseinandersetzung mit europäischen Wohlfahrtsstaaten, ihre Zukunft unter Globalisierungsbedingungen und internationale Vergleiche sind ebenso Bestandteil des Studiums wie der genaue Blick auf konkrete Teilbereiche und Felder der Sozialpolitik, auf Entwicklung und Folgen sozialpolitischer Maßnahmen.

Im Rahmen des Masterstudiengangs Sozialpolitik gibt es verschiedene Möglichkeiten Auslandserfahrungen zur weiteren beruflichen Qualifikation zu sammeln.

- Internationales Zertifikatsstudium "MEST" - Master Européen en Sciences du Travail

- Studierendenaustauschabkommen und Double Degree-Studiengang "Transatlantic Master" mit der University of North Carolina at Chapel Hill/USA

- Double Degree-Studiengang "European Master in Labour Studies and Social Policy" mit der Università degli di Milano

- Double Degree-Studiengang "Comparative Public Policy and Welfare Studies“ mit der University of Southern Denmark (SDU)

- Double Degree-Studiengang ERASMUS Mundus Joint Master Degree (EMJMD) "Education Policies for Global Development“ (GLOBED)

BERUFSWEGE UND WEITERQUALIFIZIERUNG

Spätere fachwissenschaftliche Tätigkeitsfelder

Die Ausbildung zielt auf berufliche Arbeitsfelder, die sozialwissenschaftliche Reflexion, verantwortliches Handeln und forschungsorientierte Tätigkeiten umfassen und miteinander verbinden. Der Masterstudiengang qualifiziert für forschungsbezogene Tätigkeiten im gesamten Feld wohlfahrtsstaatlicher und wohlfahrtsgesellschaftlicher Einrichtungen. Zu den möglichen Arbeitgebern unserer Absolventinnen und Absolventen zählen die ‚unmittelbaren’ Forschungseinrichtungen wie Universitäten, andere Hochschulen oder andere Forschungsinstitute in öffentlicher oder privater Trägerschaft, daneben aber auch Einrichtungen im staatlich-administrativen Kontext, im politikrelevanten Bereich (Parteien, Verbände) und Positionen in sozialpolitisch relevanten Organisationen (NGO, Stiftungen etc.) auch jenseits der nationalstaatlichen Ebene (internationale Organisationen und transnationale NGOs): Stabsstellen, Positionen mit konzeptionellen Aufgaben, die wissenschaftliche Sachbearbeitung, Projektbetreuung und Referententätigkeit, aber auch Stellen mit Vermittlungsfunktion zwischen Politik, Medien und Praxisfeldern (Öffentlichkeitsarbeit, Politikberatung) sind Berufsfelder, für die dieser forschungsbezogene Master ausbildet.

 

 

Studienangebot für das Berufsziel Schule

Kein Studienangebot für das Lehramt an öffentlichen Schulen

Möglichkeiten zur anschließenden Weiterqualifizierung

Der Abschluss berechtigt zur Aufnahme einer Promotion.

STUDIENINHALTE UND FÄCHERKOMBINATIONEN

Veranstaltungsangebot des Studiengangs im Online-Vorlesungsverzeichnis

Studienabschnitte / Studieninhalte / Modulbeschreibungen

Studieninhalte sind u.a.:
- Entwicklung von Sozialstaat und Zivilgesellschaft
- Europäische Wohlfahrtsstaaten, ihre Zukunft unter Globalisierungsbedingungen
- Entwicklung von Teilbereichen und Feldern der Sozialpolitik, soziale Folgen politischer Maßnahmen

- Die Schwerpunktsetzung ist möglich im Bereich 1) Arbeit und Soziale Sicherung,
2) Gesundheitssystem und Gesundheitspolitik, 3) European Labour Studies oder 4) Globale Dynamiken der Sozialpolitik

Studienverlaufsplan

Das Lehrangebot des Master Sozialpolitik gliedert sich in mehrere Module und einem General Studies Bereich (Grundlage MPO 2019):

Modul: Einführung in die Sozialpolitikforschung
Geschichte der Sozialpolitik und des Wohfahrtstaates; Exemplarische Einführung in Felder oder Probelmstellungen der Sozialpolitik

Modul: International vergleichende und europäische Sozialpolitik

Modul: Einführung in quantitative und qualitative Methoden

Modul: Governance und Management
Organisations- und Steuerungstheorien; Öffentliche Verwaltung und Sozialmanagement; Ökonomische Sozialpolitikforschung

Modul: Ungleichheit und Gerechtigkeit
Theorien wohlfahrtstaatlicher Entwicklung, Theorien der Gerechtigkeit; Rechtswissenschaftliche Sozialpolitikforschung


Modul: Politikfelder
Vertiefungskurse in den vier anwählbaren Studienschwerpunkten:
1) Arbeit und soziale Sicherung
2) Gesundheitssystem und Gesundheitspolitik
3) European Labour Studies
4) Globale Dynamiken der Sozialpolitik

Modul: Forschungspraktikum oder Auslandsstudium

Modul: Research Design

Modul: Einführung in quantitative und qualitative Methoden

Modul: Masterarbeit und Examensseminar/ Begleitsseminar

Pflicht-, Wahlpflicht- und Wahlfächer

Alle Module sind Pflichtmodule, wobei die Module Politikfelder und Ausland/ Praktikum Wahlpflichtbereiche darstellen.

Typische Lehrveranstaltungsformen / Formen der Lehre / Lehrprofil

Seminar, Vorlesung (mit Übung), Blockveranstaltung

Studienschwerpunkte / Vertiefungsrichtungen

Schwerpunktsetzung in folgenden Politikfeldern

- Gesundheitssystem und Gesundheitspolitik
- Arbeit und soziale Sicherung
- European Labour Studies
- Globale Dynamiken der Sozialpolitik

Praktikum

Der Studiengang beinhaltet ein obligatorisches Forschungspraktikum mit dazugehörigem Kolloquium (Alternativ kann ein Auslandssemster absolviert werden). Die Studierenden sollen zur Sozialpolitikforschung befähigt werden und in der Abfolge von Forschungspraktikum, Research Design, Examensseminar und Master Thesis eigenständig ein Forschungsthema erarbeiten und die entsprechende Forschung durchführen. Das Forschungspraktikum hat sich als zentrales Element des Studiengangs erwiesen. Hier werden jene Kontakte geknüpft, die eine spätere Vermittlung in Berufstätigkeit ermöglichen; hier werden auch Themenstellungen spezifiziert, die dann im Rahmen der Masterarbeit untersucht werden.

Fremdsprachenkenntnisse

Der Studiengang bietet eine Kombination aus deutsch- und englischsprachigen Veranstaltungen an, daher ist neben Deutsch (C1-Niveau) auch ein Nachweis in Englisch (B2-Niveau European Framework) erforderlich.

Auslandssemester

Im Rahmen des Masterstudiengangs Sozialpolitik gibt es verschiedene Möglichkeiten Auslandserfahrungen zur weiteren beruflichen Qualifikation zu sammeln. Zum Beispiel bietet der Master Sozialpolitik die Möglichkeit ein Semester an einer der ERASMUS-Partneruniversitäten zu verbringen.

Zusätzlich bietet der Masterstudiengang Sozialpolitik die Möglichkeit zu einer interdisziplinär und europäisch ausgerichteten Schwerpunktbildung im Bereich Arbeitsbeziehungen. Für Studierende, sie sich für den Schwerpunkt „European Labour Studies“ entscheiden, ersetzt das Auslandsstudium an einer Partneruniversität das Forschungspraktikum. Der Schwerpunkt wird in der Masterurkunde ausgewiesen. Darüber hinaus erhalten Studierende das internationale Zertifikat „Master Européen en Sciences du Travail“, das von der Katholischen Universität Louvain in Belgien (UCL) ausgestellt wird.

Außerdem werden verschiedene Double Degree Studiengänge angeboten.

Prüfungen und Prüfungsformen

u.a. Hausarbeit, Klausur, Entwicklung von Forschungskonzepten und Ausarbeiten von Forschungsthesen

BEWERBUNG UND ZULASSUNG

Empfohlene Fähigkeiten / Zielgruppen / Ansprüche an Studierende

Angesprochen sind Bewerberinnen und Bewerber, die bereits ein sozial, bildungs- oder
humanwissenschaftliches Studium abgeschlossen haben, das in einem nachweislich fachlichen Zusammenhang mit dem Master Sozialpolitik steht. Außerdem müssen Englischkenntnisse auf dem Niveau B2 vorliegen. Folgende Kriterien spielen für das Ranking der Bewerber*innen eine Rolle: Gesamtnote des BA, Statistik- und Methodenkenntnisse sowie inhaltliche Nähe zum angestrebten Studiengang.

Zugangsvoraussetzung

Für die Aufnahme in einen Masterstudiengang ist der Abschluss eines Studiums auf Bachelor-Niveau Voraussetzung. Die fachspezifischen Zugangsvoraussetzungen sind in der aktuellen Aufnahme-/Zulassungsordnung (s. u.) geregelt. Darin enthalten sind auch die unterschiedlichen Fristen für die Nachweiserbringung.

Zulassungsordnung

Zulassung

für Studienanfänger

Beschränkte Anzahl von Studienplätzen. Zulassung nach Zulassungs-/Aufnahmeordnung.


für höhere Semester

zulassungsfrei


Bewerbung über

Frist für die Bewerbung/Einschreibung Anfänger

  • 15.06. zum Wintersemester

Frist für die Bewerbung/Einschreibung Fortgeschrittene

  • 15.06. zum Wintersemester
  • 15.01. zum Sommersemester

Studienbeginn Anfänger

WiSe

Studienbeginn Fortgeschrittene

WiSe und SoSe

FORMALIA

Studienform

Aufbaustudiengang

Zeitaufwand

Vollzeitstudium

Studierbar als

Vollfach

Abschluss

Master

Titel/Abschluss

Master of Arts (M.A.)

Regelstudienzeit

4 Semester

ECTS-Punkte

Vollfach
120CP

Systemakkreditiert


durch: AAQ
am: 16.09.2016

BAföG

4 Semester

Kosten

Semesterbeitrag 382,67 €

Bremen hat ein Studienkontengesetz.

Unterrichtssprache

Deutsch

Ordnungen

Prüfungsordnung
Zulassungsordnung

FORSCHUNG UND LEHRE

Fachgebiete

Soziologie, Ökonomie, Politikwissenschaft, Rechtswissenschaft, Gesundheits- und Arbeitswissenschaften

Lehrende

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus den Fachbereichen und Studiengängen Sozialwissenschaften, Wirtschaftswissenschaft, Rechtswissenschaft, Human- und Gesundheitswissenschaften

Studierende

0 Studentinnen
0 Studenten

Kooperationen

SOCIUM - Forschungszentrum Ungleichheit und Sozialpolitik
Sonderforschungsbereich "Globale Entwicklungsdynamiken von Sozialpolitik" (SFB 1342)
Bremen International Graduate School of Social Sciences (BIGSSS)
Institut für Public Health und Pflegeforschung (IPP)

Im Studienschwerpunkt "European Labour Studies" besteht eine Kooperation mit dem MEST Netzwerk: "Master Européen en Sciences du Travail".
Darüber hinaus besteht eine enge Kooperation mit der University of North Carolina at Chapel Hill im Rahmen des "TransAtlantic Masters Program".

KONTAKT UND BERATUNG

Homepage des Studiengangs

Studienfachberatung

Dr. Caroline Warfelmann
E-Mail: caroline.warfelmann(at)uni-bremen.de

Geschäftsstelle des Studiengangs

Sonja Rose
Gebäude: GW2
E-Mail: srose(at)zes.uni-bremen.de
Telefon: 218-58500

Stand der Informationen

07.08.2019
Beschreibung des Faches

BESCHREIBUNG DES FACHES

Der Masterstudiengang Sozialpolitik bietet eine viersemestrige hochwertige Ausbildung auf internationalem Niveau. Er bietet ein interdisziplinäres Ausbildungsprogramm in den Bereichen Politikwissenschaft, Soziologie, Ökonomie, Rechtswissenschaft und Gesundheitswissenschaft. Die Entwicklung von Sozialstaat und Zivilgesellschaft, die Auseinandersetzung mit europäischen Wohlfahrtsstaaten, ihre Zukunft unter Globalisierungsbedingungen und internationale Vergleiche sind ebenso Bestandteil des Studiums wie der genaue Blick auf konkrete Teilbereiche und Felder der Sozialpolitik, auf Entwicklung und Folgen sozialpolitischer Maßnahmen.

Im Rahmen des Masterstudiengangs Sozialpolitik gibt es verschiedene Möglichkeiten Auslandserfahrungen zur weiteren beruflichen Qualifikation zu sammeln.

- Internationales Zertifikatsstudium "MEST" - Master Européen en Sciences du Travail

- Studierendenaustauschabkommen und Double Degree-Studiengang "Transatlantic Master" mit der University of North Carolina at Chapel Hill/USA

- Double Degree-Studiengang "European Master in Labour Studies and Social Policy" mit der Università degli di Milano

- Double Degree-Studiengang "Comparative Public Policy and Welfare Studies“ mit der University of Southern Denmark (SDU)

- Double Degree-Studiengang ERASMUS Mundus Joint Master Degree (EMJMD) "Education Policies for Global Development“ (GLOBED)

Berufswege und Weiterqualifizierung

BERUFSWEGE UND WEITERQUALIFIZIERUNG

Spätere fachwissenschaftliche Tätigkeitsfelder

Die Ausbildung zielt auf berufliche Arbeitsfelder, die sozialwissenschaftliche Reflexion, verantwortliches Handeln und forschungsorientierte Tätigkeiten umfassen und miteinander verbinden. Der Masterstudiengang qualifiziert für forschungsbezogene Tätigkeiten im gesamten Feld wohlfahrtsstaatlicher und wohlfahrtsgesellschaftlicher Einrichtungen. Zu den möglichen Arbeitgebern unserer Absolventinnen und Absolventen zählen die ‚unmittelbaren’ Forschungseinrichtungen wie Universitäten, andere Hochschulen oder andere Forschungsinstitute in öffentlicher oder privater Trägerschaft, daneben aber auch Einrichtungen im staatlich-administrativen Kontext, im politikrelevanten Bereich (Parteien, Verbände) und Positionen in sozialpolitisch relevanten Organisationen (NGO, Stiftungen etc.) auch jenseits der nationalstaatlichen Ebene (internationale Organisationen und transnationale NGOs): Stabsstellen, Positionen mit konzeptionellen Aufgaben, die wissenschaftliche Sachbearbeitung, Projektbetreuung und Referententätigkeit, aber auch Stellen mit Vermittlungsfunktion zwischen Politik, Medien und Praxisfeldern (Öffentlichkeitsarbeit, Politikberatung) sind Berufsfelder, für die dieser forschungsbezogene Master ausbildet.

 

 

Studienangebot für das Berufsziel Schule

Kein Studienangebot für das Lehramt an öffentlichen Schulen

Möglichkeiten zur anschließenden Weiterqualifizierung

Der Abschluss berechtigt zur Aufnahme einer Promotion.

Studieninhalte und Fächerkombinationen

STUDIENINHALTE UND FÄCHERKOMBINATIONEN

Veranstaltungsangebot des Studiengangs im Online-Vorlesungsverzeichnis

Studienabschnitte / Studieninhalte / Modulbeschreibungen

Studieninhalte sind u.a.:
- Entwicklung von Sozialstaat und Zivilgesellschaft
- Europäische Wohlfahrtsstaaten, ihre Zukunft unter Globalisierungsbedingungen
- Entwicklung von Teilbereichen und Feldern der Sozialpolitik, soziale Folgen politischer Maßnahmen

- Die Schwerpunktsetzung ist möglich im Bereich 1) Arbeit und Soziale Sicherung,
2) Gesundheitssystem und Gesundheitspolitik, 3) European Labour Studies oder 4) Globale Dynamiken der Sozialpolitik

Studienverlaufsplan

Das Lehrangebot des Master Sozialpolitik gliedert sich in mehrere Module und einem General Studies Bereich (Grundlage MPO 2019):

Modul: Einführung in die Sozialpolitikforschung
Geschichte der Sozialpolitik und des Wohfahrtstaates; Exemplarische Einführung in Felder oder Probelmstellungen der Sozialpolitik

Modul: International vergleichende und europäische Sozialpolitik

Modul: Einführung in quantitative und qualitative Methoden

Modul: Governance und Management
Organisations- und Steuerungstheorien; Öffentliche Verwaltung und Sozialmanagement; Ökonomische Sozialpolitikforschung

Modul: Ungleichheit und Gerechtigkeit
Theorien wohlfahrtstaatlicher Entwicklung, Theorien der Gerechtigkeit; Rechtswissenschaftliche Sozialpolitikforschung


Modul: Politikfelder
Vertiefungskurse in den vier anwählbaren Studienschwerpunkten:
1) Arbeit und soziale Sicherung
2) Gesundheitssystem und Gesundheitspolitik
3) European Labour Studies
4) Globale Dynamiken der Sozialpolitik

Modul: Forschungspraktikum oder Auslandsstudium

Modul: Research Design

Modul: Einführung in quantitative und qualitative Methoden

Modul: Masterarbeit und Examensseminar/ Begleitsseminar

Pflicht-, Wahlpflicht- und Wahlfächer

Alle Module sind Pflichtmodule, wobei die Module Politikfelder und Ausland/ Praktikum Wahlpflichtbereiche darstellen.

Typische Lehrveranstaltungsformen / Formen der Lehre / Lehrprofil

Seminar, Vorlesung (mit Übung), Blockveranstaltung

Studienschwerpunkte / Vertiefungsrichtungen

Schwerpunktsetzung in folgenden Politikfeldern

- Gesundheitssystem und Gesundheitspolitik
- Arbeit und soziale Sicherung
- European Labour Studies
- Globale Dynamiken der Sozialpolitik

Praktikum

Der Studiengang beinhaltet ein obligatorisches Forschungspraktikum mit dazugehörigem Kolloquium (Alternativ kann ein Auslandssemster absolviert werden). Die Studierenden sollen zur Sozialpolitikforschung befähigt werden und in der Abfolge von Forschungspraktikum, Research Design, Examensseminar und Master Thesis eigenständig ein Forschungsthema erarbeiten und die entsprechende Forschung durchführen. Das Forschungspraktikum hat sich als zentrales Element des Studiengangs erwiesen. Hier werden jene Kontakte geknüpft, die eine spätere Vermittlung in Berufstätigkeit ermöglichen; hier werden auch Themenstellungen spezifiziert, die dann im Rahmen der Masterarbeit untersucht werden.

Fremdsprachenkenntnisse

Der Studiengang bietet eine Kombination aus deutsch- und englischsprachigen Veranstaltungen an, daher ist neben Deutsch (C1-Niveau) auch ein Nachweis in Englisch (B2-Niveau European Framework) erforderlich.

Auslandssemester

Im Rahmen des Masterstudiengangs Sozialpolitik gibt es verschiedene Möglichkeiten Auslandserfahrungen zur weiteren beruflichen Qualifikation zu sammeln. Zum Beispiel bietet der Master Sozialpolitik die Möglichkeit ein Semester an einer der ERASMUS-Partneruniversitäten zu verbringen.

Zusätzlich bietet der Masterstudiengang Sozialpolitik die Möglichkeit zu einer interdisziplinär und europäisch ausgerichteten Schwerpunktbildung im Bereich Arbeitsbeziehungen. Für Studierende, sie sich für den Schwerpunkt „European Labour Studies“ entscheiden, ersetzt das Auslandsstudium an einer Partneruniversität das Forschungspraktikum. Der Schwerpunkt wird in der Masterurkunde ausgewiesen. Darüber hinaus erhalten Studierende das internationale Zertifikat „Master Européen en Sciences du Travail“, das von der Katholischen Universität Louvain in Belgien (UCL) ausgestellt wird.

Außerdem werden verschiedene Double Degree Studiengänge angeboten.

Prüfungen und Prüfungsformen

u.a. Hausarbeit, Klausur, Entwicklung von Forschungskonzepten und Ausarbeiten von Forschungsthesen

Bewerbung und Zulassung

BEWERBUNG UND ZULASSUNG

Empfohlene Fähigkeiten / Zielgruppen / Ansprüche an Studierende

Angesprochen sind Bewerberinnen und Bewerber, die bereits ein sozial, bildungs- oder
humanwissenschaftliches Studium abgeschlossen haben, das in einem nachweislich fachlichen Zusammenhang mit dem Master Sozialpolitik steht. Außerdem müssen Englischkenntnisse auf dem Niveau B2 vorliegen. Folgende Kriterien spielen für das Ranking der Bewerber*innen eine Rolle: Gesamtnote des BA, Statistik- und Methodenkenntnisse sowie inhaltliche Nähe zum angestrebten Studiengang.

Zugangsvoraussetzung

Für die Aufnahme in einen Masterstudiengang ist der Abschluss eines Studiums auf Bachelor-Niveau Voraussetzung. Die fachspezifischen Zugangsvoraussetzungen sind in der aktuellen Aufnahme-/Zulassungsordnung (s. u.) geregelt. Darin enthalten sind auch die unterschiedlichen Fristen für die Nachweiserbringung.

Zulassungsordnung

Zulassung

für Studienanfänger

Beschränkte Anzahl von Studienplätzen. Zulassung nach Zulassungs-/Aufnahmeordnung.


für höhere Semester

zulassungsfrei


Bewerbung über

Frist für die Bewerbung/Einschreibung Anfänger

  • 15.06. zum Wintersemester

Frist für die Bewerbung/Einschreibung Fortgeschrittene

  • 15.06. zum Wintersemester
  • 15.01. zum Sommersemester

Studienbeginn Anfänger

WiSe

Studienbeginn Fortgeschrittene

WiSe und SoSe
Formalia

FORMALIA

Studienform

Aufbaustudiengang

Zeitaufwand

Vollzeitstudium

Studierbar als

Vollfach

Abschluss

Master

Titel/Abschluss

Master of Arts (M.A.)

Regelstudienzeit

4 Semester

ECTS-Punkte

Vollfach
120CP

Systemakkreditiert


durch: AAQ
am: 16.09.2016

BAföG

4 Semester

Kosten

Semesterbeitrag 382,67 €

Bremen hat ein Studienkontengesetz.

Unterrichtssprache

Deutsch

Ordnungen

Prüfungsordnung
Zulassungsordnung
Forschung und Lehre

FORSCHUNG UND LEHRE

Fachgebiete

Soziologie, Ökonomie, Politikwissenschaft, Rechtswissenschaft, Gesundheits- und Arbeitswissenschaften

Lehrende

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus den Fachbereichen und Studiengängen Sozialwissenschaften, Wirtschaftswissenschaft, Rechtswissenschaft, Human- und Gesundheitswissenschaften

Studierende

0 Studentinnen
0 Studenten

Kooperationen

SOCIUM - Forschungszentrum Ungleichheit und Sozialpolitik
Sonderforschungsbereich "Globale Entwicklungsdynamiken von Sozialpolitik" (SFB 1342)
Bremen International Graduate School of Social Sciences (BIGSSS)
Institut für Public Health und Pflegeforschung (IPP)

Im Studienschwerpunkt "European Labour Studies" besteht eine Kooperation mit dem MEST Netzwerk: "Master Européen en Sciences du Travail".
Darüber hinaus besteht eine enge Kooperation mit der University of North Carolina at Chapel Hill im Rahmen des "TransAtlantic Masters Program".

Kontakt und Beratung

KONTAKT UND BERATUNG

Homepage des Studiengangs

Studienfachberatung

Dr. Caroline Warfelmann
E-Mail: caroline.warfelmann(at)uni-bremen.de

Geschäftsstelle des Studiengangs

Sonja Rose
Gebäude: GW2
E-Mail: srose(at)zes.uni-bremen.de
Telefon: 218-58500

Stand der Informationen

07.08.2019